Biblestudy #5: Wozu beten?

Fang am Besten mit einem Gebet an:
„Gott, ich bitte dich rede zu mir, wenn ich gleich die Bibel, dein Wort, lese. Hilf mir zu verstehen, was du mir sagen möchtest. Amen.“

Nahum 1,7: „Der Herr ist gütig. In schweren Zeiten ist er eine feste Zuflucht, und er kennt alle, die bei ihm Schutz suchen.“

Welche drei Dinge werden hier über Gottes Charakter gesagt?

Was bietet Gott dir an, das du tun kannst?

1. Petrus 5,7: „Überlasst all eure Sorgen Gott, denn er sorgt sich um alles, was euch betrifft!“

Philipper 4, 4-6: „Freut euch Tag für Tag, dass ihr zum Herrn gehört. Und noch einmal willl ich es sagen: Freut euch! Alle Menschen sollen eure Güte und Freundlichkeit erfahren. Der Herr kommt bald! Macht euch keine Sorgen! Ihr dürft Gott um alles bitten. Sagt ihm, was euch fehlt und dankt ihm!“

Wie sollen wir mit unseren Anliegen und Bitten umgehen?

1. Thessalonicher 5, 16-18: „Freut euch zu jeder Zeit! Hört niemals auf zu beten. Dankt Gott für alles. Denn das erwartet Gott von euch, weil ihr zu Jesus Christus gehört.“

Was haben diese drei Aussagen deiner Meinung nach gemeinsam?

1. Johannes 5, 14-15: „Und wer an Jesus glaubt, kann sich voll Zuversicht an Gott wenden; denn wenn wir ihn um etwas bitten, was seinem Willen entspricht, erhört er uns. Und weil wir wissen, dass er unsere Bitten erhört, können wir sicher sein, dass er uns das Erbetene gibt – so sicher, als hätten wir es bereits bekommen.“

Welche Art von Gebeten erhört Gott?

Römer 8, 26-27: „Und auch der Geist Gottes tritt mit Flehen und Seufzen für uns ein; er bringt das zum Ausdruck, was wir mit unseren Worten nicht sagen können. Auf diese Weise kommt er uns in unserer Schwachheit zur Hilfe, weil wir ja gar nicht wissen, wie wir beten sollen, um richtig zu beten. Und Gott, der alles durchforscht, was im Herzen der Menschen vorgeht, weiß was der Geist mit seinem Flehen und Seufzen sagen will; denn der Geist tritt für die ein, die zu Gott gehören, so wie es vor Gott richtig ist.“

Wie hilft uns der Heilige Geist in unseren Gebeten?

Hebräer 4, 14-16: „Weil wir nun aber einen großen Hohenpriester haben, der den ganzen Himmel bis hin zum Thron Gottes durchschritten hat – Jesus, den Sohn Gottes – wollen wir entschlossen an unserem Bekenntnis zu ihm festhalten. Jesus ist ja nicht ein Hohepriester, der uns in unserer Schwachheit nicht verstehen könnte. Vielmehr war er – genau wie wir – Versuchungen aller Art ausgesetzt, allerdings mit dem entscheidenden Unterschied, dass er ohne Sünde blieb. Wir wollen also voll Zuversicht vor den Thron unseres gnädigen Gottes treten, damit er uns sein Erbarmen schenkt und uns seine Gnade erfahren lässt und wir zur rechten Zeit die Hilfe bekommen, die wir brauchen.“

1. Thimotheus 2,5: „Es gibt nur einen einzigen Gott und nur einen Einzigen, der zwischen Gott und den Menschen vermittelt und Frieden schafft. Das ist der Mensch Jesus Christus.“

Johannes 14, 13-14: „Jesus sagt: ´Ihr dürft in meinem Namen um alles bitten, und ich werde eure Bitten erfüllen, weil durch den Sohn der Vater verherrlicht wird. Bittet, um was ihr wollt, in meinem Namen, und ich werde es tun!´“

Wenn deine Gebete erhört werden – auf welche Art und Weise wird Gott dadurch verherrlicht?

Psalm 66,18: „Wenn ich Unrechtes vorgehabt hätte in meinem Herzen, so hätte der Herr mich nicht gehört.“

Psalm 145,18: „Der Herr ist denen nahe, die zu ihm beten und es ehrlich meinen.“

Was sagen uns diese Verse über Ehrlichkeit und Ernsthaftigkeit, die sich Gott von uns im Gebet wünscht?

Psalm 62, 5-8: „Nur bei Gott komme ich zur Ruhe; er allein gibt mir Hoffnung. Nur er ist ein schützender Fels und eine sichere Burg. Er steht mir bei, und niemand kann mir schaden. Gott rettet mich, er steht für meine Ehre ein. Er schützt mich wie ein starker Fels, bei ihm bin ich geborgen.“

Was zeigen uns diese Verse über Gott? Wie möchte er, dass wir ihm vertrauen, wenn wir beten?

Wenn du möchtest, kannst du „biblestudy #5“ jetzt ausdrucken. Deine Antworten werden beim Verlassen dieser Seite nicht gespeichert.

Hey, Glückwunsch! Du bist nun mit Gott durchgestartet! Lebe weiter-hin im Vertrauen auf Jesus und du wirst sehen wie sich dein Leben ver-ändern wird. Unsere Biblestudy-Serie endet hier leider, doch wir möchten dich ermutigen, auch die restlichen Artikel dieser Website durchzulesen.
Gott segne Dich!